OPEN.BOX

WHITE.BOX

  • eventuell. human
    Konzert/Performance
    Duo eventuell. Manuela Villiger und Vera Wahl

    Koproduktion
    14. Sept., 20:00

    Karten:

    Kartenreservierung: info@eventuell.ch

    Kartenpreise: € 15,- normal, € 10,- ermäßigt

    Inhalt:

    Als Startpunkt für das Projekt „eventuell. human“ stehen lange Diskussionen des Duos über das Menschsein. Das Duo setzt im neuen Projekt die körperlichen, emotionalen, biologischen, geistigen und triebhaften Parameter eines Menschen in den Mittelpunkt und versucht Wege zu finden, all diesen Bedürfnissen eine tragende Rolle in der Performance einzuräumen. Im Manifest „The New Discipline“ der irischen Komponistin Jennifer Walshe ist folgendes Zitat zu lesen: „Perhaps we are finally willing to accept that the bodies playing the music are part of the music, that they’re present, they’re valid and they inform our listening whether subconsciously or consciously. That it’s not too late for us to have bodies.“ Folglich wurde in praktisch allen Performances der letzten Jahrzehnte der Körper des Ausführenden möglichst „unsichtbar“ gemacht. Ziel der Performance war es die vorgegebenen Handlungen möglichst präzise auszuführen – der eigene Körper war dabei vielmehr Zweck als Inhalt. Nur ist der Körper das einzige Gestaltungs- und Ausdrucksmittel eines Performers. Wie kann also ein Performer mit seinem Körper etwas ausdrücken ohne Rücksicht auf den eigenen Körper als biologisches Individuum zu nehmen?

    Erstmals komponierten und konzipierten die beiden Musikerinnen die ganze Performance selber – dies ermöglicht eventuell. sich nicht nur interpretatorisch und konzeptuell, sondern auch inhaltlich und musikalisch sehr gezielt zum Thema auszudrücken.

    Besetzung:

    Duo eventuell.

    Manuela Villiger: Komposition, Saxophone, Performance

    Vera Wahl: Komposition, Saxophone, Performance

    Info:

    www.eventuell.ch

     

  • Artil: Bodies in Motion
    Performing the invisible
    Gastspiel
    17.Sept., 19:30 Uhr, Artil: Bodies in Motion
    18. Sept., 19:30 Uhr, Artil: Performing the invisible

    Karten:

    Kartenreservierung: tba /pr@puctanzt.com/ oder: www.puctanzt.com

    Kartenpreise: € 10,- normal, € 8,- ermäßigt

    Inhalt:

    Artil ist ein Residency und Fortbildungsprogramm, das jungen Choreograph*innen den Übergang in das professionelle Leben erleichtern soll. Im Rahmen des fast drei Monate andauernden Projektes erhalten die Teilnehmenden Unterstützung durch Expertenvorträge, individuelle Begleitung durch Mentoren und interdisziplinäre Workshops. Dabei werden sie mit allen Bereichen der Produktion eines Tanzstückes vertraut gemacht.

    Das Projekt hat sich dem Motto “bodies in motion - performing the invisible” verschrieben und liefert einen Beitrag zum offiziellen bilateralen Kulturjahr zwischen Österreich und der Ukraine. Das internationale Führungsteam - Rose Breuss (AT), Aleksander Manshylin (UA), Maria Shurkhal (AT/UA), Rryszard Kalinowski und Jacek Łumiński (POL) - hat sich zum Ziel gesetzt, ein Umfeld der Kollaboration und des Austausches für junge Choreograph*innen und Tänzer*innen zu schaffen.

    Die Intensität und Dauer von Artil erfordert von allen Teilnehmenden ein hohes Maß an Hingabe und Professionalität und gewährleistet eine tiefgehende Auseinandersetzung miteinander auf künstlerischer und persönlicher Ebene. Daraus sollen andauernde Kollaborationen entstehen und der interkulturelle Austausch auf verschiedenen Ebenen nachhaltig verbessert werden.

    Am 17. und 18. September werden die Arbeiten im OFF THEATER präsentiert.

    Besetzung:

    Choreograph*innen:

    Maria Salo(UA), Daniel Leżoń(POL), Rita Lira(UA) , Marcela Lopez (AT/ARG), Svitlana Oleksyuk (UA) ,Katharina Ludwig (AT/DE) ,Oleksandra Lytvyn(UA)

    Info:

    http://austriaukraine2019.com/en/events/artil-bodies-in-motion-performing-the-invisible/

    https://www.artil.org.ua/minifest_en

    https://puctanzt.com/artil-project/

  • Ei, ei, ei, wer ist im Ei?
    ab 2 Jahren
    Theater für die Allerkleinsten
    Eigenproduktion
    22. Sept. & 13. Okt., jeweils 16:00 Uhr

    Karten:

    Karten nur im Vorverkauf

    Kartenpreis € 9,50

    Inhalt:

    „Der kleine Wicht, er schaut sich um:
    Ist hier noch jemand drumherum?“

    Für die Allerkleinsten eine aufregende Reise in die Welt der Wiese und deren Bewohner. Mit einprägsamen Sprüchlein und Liedchen zum Mitmachen, versuchen wir gemeinsam dem kleinen Wicht zu helfen.

    Info:

    www.maerchenbuehne.at

     

  • Das kleine Ich bin Ich
    ab 3 Jahren
    nach Mira Lobe
    Eigenproduktion
    27. & 28. Sept.,
    5., 6., 11., 12. Okt.,
    jeweils 16:00 Uhr

    Puppenspiel mit Akkordeonbegleitung

    Karten:

    Kartenreservierung unter: www.maerchenbuehne.at oder: 01 523 17 29 20

    Kartenpreis: € 8,50

    Inhalt:

    "Auf der bunten Blumenwiese geht ein buntes Tier spazieren."

    Ein kleines Wesen auf der Suche nach seiner Identität.

    Info:

    www.maerchenbuehne.at

     

  • Jattle, BAM + Poetry
    Improvisation mit Tanz, Musik und Text – live
    Gastspiel
    26. Sept., 19:30

     

     

    Kartenreservierung: 0664 310 45 85, oder: vera@danceability.at  oder: https://www.eventbrite.com/e/jattle-bam-poetry-tickets-70759580811

    Kartenpreise:  pay as you wish

    Inhalt:

    Ohne feste Formen und ohne vorhersehbare Bewegungen treten zwei Teams nacheinander miteinander an: gesprochene Wörter beflügeln dabei live produzierte Sounds kontaktieren Bewegungen tanzend Worte. Ein unvorhersehbarer Abend, an dem das Publikum zu Tonabnehmer und Verstärker der erzählten Geschichten wird, bevor es sich selbst spielerisch verstricken darf, oder ist es das bereits?

    Der Ausgang bleibt gewiss ungewiss.

    Besetzung:

    Tanz: Danse Brute | A,D.A.M.

    Poesie: Nina Bauernfeind | Omar Khir Alaman

    Info:

    http://www.danceability.at/deutsch/jattle.htm

     

  • THIS IS WHAT HAPPENED
    IN THE TELEPHONE BOOTH
    OrgAnic reVolt, das.bernhard.ensemble
    Koproduktion
    14.,15.,16.,21.,22.,23.,28.,
    29.,30 Nov., jeweils 20:00


    Im Rahmen des Festivals "2019 out of control" von
    netzzeit

    “The starting point of the project is an autobiographical story. Just before we, my mother, my sister and I, wanted to go on vacation, my mom disappeared in a phone booth to call her lover. When she returned to us, she had suddenly become a different person. She was outraged and unable to calm down. At that moment my mother had her very first schizophrenic crisis. I was only ten years old. Since then I‘ve been constantly tormented by the question of what exactly happened in the cabin. I couldn‘t explain it to myself. I‘ve never found out. Until the present day, she doesn‘t even know herself what exactly happened to her!
    However, I think that‘s why I‘ve become an artist! I‘ve become a dancer because at that moment I realized that the essential things, that change life, can‘t be narrated and explained with words.” (Leonie Wahl)

    Choreografie: Leonie Wahl

    Regie und Text: Ernst Kurt Weigel

    Soundscape: ASFAST

    Tanz: Leonie Wahl, Hannah Timbrell

    Performance: das.bernhard.ensemble

    Ausstattung: Devi Saha

    Kartenpreise:

    Normalpreis € 18,-

    Ermäßigt € 15,-

    StudentInnen, SchülerInnen, Zivildiener € 10,-

    Karten unter: karten@off-theater.at

    oder online:

  • Incorpo-ratis

    Tanz Company Gervasi
    Koproduktion

    5.,6.,7. Dez., jeweils 20:30

    Elio Gervasis neue Gruppenchoreografie

    konfrontiert uns mit der Wahrnehmung von Chaos.

    Information im Überfluss, alles scheint überreizt.

    Wir sind zunehmend verwirrt und entfremdet.

    Gervasis Tänzer*innen suchen nach Wegen gegen

    die sozialeKälte, das Vergessen und das

    Ausgeliefertsein.

    Künstlerische Leitung, Choreografie: Elio Gervasi

    In Kooperation mit Tänzer*innen der TanzCompany Gervasi

    Choreografische Assistenz: Alberto Franceschini

    Bühne: Valter Esposito

    Musik: Alessandro Vicard

    Licht: Markus Schwarz

    Dramaturgie: Karl Baratta

    Management: Franziska Zaida Schrammel

    Produktion: Tanz Company Gervasi

    Kartenpreise:

    Normalpreis € 18,-

    Ermäßigt SeniorInnen € 15,-

    Ermäßigt IG Freie Theater € 12,-

    Ermäßigt SchülerInnen, StudentInnen, Zivildiener € 10,-

    Karten unter: karten@off-theater.at

    0676 360 62 06 oder online:

  • KEIN
    GROSCHEN BRECHT
    Koproduktion

    Kommt wieder!

    „Meine Damen, meine Herren!

    Sehen Sie jetzt die aufregende Ballade über das lasterhafte Leben des Dreigroschenschurken Bert Brecht mit der unverzichtbaren Musik von Kurt Weill!

    Lernen Sie die Unbekannte kennen! Die, die nicht in den Geschichtsbüchern steht! Durch sie werden Sie, meine Damen und Herren, Zeugen einer erstaunlichen Begebenheit!

    Hören Sie genau hin, wenn die Unbekannte all jenen, die Bertolt Brecht Geliebte, Musen und Mitautorinnen waren, eine Stimme verleiht.

    Staunen Sie, wenn diese Stimme die fabulösen Dreigroschensongs im elektrisierenden Arrangement zum Besten gibt! Heute Abend erleben Sie wie Bi, die Maorifrau, Bess, Ruth, Grete und Helli aus dem Schatten der Ikone Brecht treten!“

    Darstellerin/Konzept: Tamara Stern

    Regie/Texte: Ernst Kurt Weigel

    Arrangement: Imre LB, Moritz Wallmüller

    Klavier: Elise Mory

    Dramaturgie/Regieassistenz: Jennifer Skriwan

    Maske und Kostüm: Devi Saha

    Visuals: Eni Brandner

    Produktionsleitung/Presse: Monika Bangert/Simon Hajós

    Hospitanz: Alisha Schmidt

    Koproduktion DAS OFF THEATER / *sterne*reißen*

    Titelfoto: Walter Mussil

    Flyergrafik: denkster

    Special thanks to: Isadora – The Creativity Server (https://troikatronix.com/)

    Kritiken:

    Standard (Margarete Affenzeller)

    Wiener Zeitung (Thomas Pesl)

    Schnellkritik (Daniel Landau)

    Tanz.at (Rando Hannemann)

    Musicalcocktail (Michaela Springer)

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -