OPEN.BOX

 

WHITE.BOX

 

  • Songs For A

    New World
    von Jason Robert Brown

    29., 30. Sept., 8,. 15. Okt., jeweils 19:30

    Karten:

    Kartenvorverkauf: Wienticket: Tel.: 01 588 85 oder online: https://www.wien-ticket.at/de/ticket/46584/jason-robert-brown-songs-for-a-new-world-off-broadway-musical-das-off-theater-wien-das-off-theater-wien

    Kartenpreise: Normalpreis € 29,-, Studentinnen € 22,-

    Inhalt:

    Bei Songs For A New World handelt es sich um das Erstlingswerk des US-Amerikaners Jason Robert Brown. In diesem Musical werden sechzehn Brown-Songs in Szene gesetzt. Gezeigt werden Menschen, die am dramatischen und (traumatischen) Wendepunkt ihres Lebens stehen, konfrontiert damit, sich entscheiden zu müssen, für oder gegen einen nächsten Schritt, den Aufbruch zu wagen in eine ungewisse Zukunft oder im Jetzt zu verharren, im Stillstand, im Tod. Die Stilrichtung reicht von Swing über Gospel und Funk bis zu Rythm und Blues.

    Besetzung:

    Mit: Ulrike Figgener, Lisa Maria Greslehner, Philipp Dürnberger, Andrea De Majo

    Musikalische Leitung: Ronald Sedlaczek

    Regie: Caroline Stranka-Frank

    Band: Sebastian Küberl, Alex Kerbl, Ronald Sedlaczek, Sandra Schenach

    Info:

    https://m.facebook.com/songsforanewworldwien/?locale2=de_DE

     

  • Dornröschen

    Gebrüder Grimm, ab 4

    29., 30. September,

    7., 8., 21., 22. Oktober, jeweils 16:00

    Karten:

    www.maerchenbuehne.at/spielplan.html oder: 01/ 523 17 29 - 20

    Kartenpreis: € 8,50

    Inhalt:

    Ein König und eine Königin, die sich lange ein Kind gewünscht hatten, bekommen endlich eines. Aus Freude darüber lädt der König nicht nur alle Freunde und Bekannte zu einem großen Fest, sondern auch zwölf weise Frauen. Die dreizehnte Fee, die nicht zur Taufe der neugeborenen Königstochter eingeladen wird, belegt das Mädchen mit einem Fluch, durch den es sich an seinem fünfzehnten Geburtstag an einer Spindel stechen und sterben soll. Die zwölfte Fee, die ihren Wunsch noch offen hat, wandelt den Todesfluch in einen hundertjährigen Schlaf um. Der König lässt alle Spindeln im Reiche verbrennen. An des Mädchens fünfzehnten Geburtstag, wird es allein gelassen und kommt im Schloss zu einem Turmzimmer, wo es eine alte Frau beim Spinnen entdeckt. Die Prinzessin will auch einmal versuchen zu spinnen und sticht sich mit der Spindel in den Finger. Daraufhin fällt sie gemeinsam mit dem gesamten Hofstaat in einen hundertjährigen Schlaf. Um das Schloss wächst eine immer größer werdende Dornenhecke, die sich nach genau hundert Jahren in Rosen verwandelt. Erst dann gelingt es einem Prinzen in den Turm zu gelangen, wo er die Königstochter wachküsst und schließlich heiratet.

    Info:

    www.maerchenbuehne.at

     

  • ALLES AM ARSCH

    Wiederaufnahme

     

    12. und 13. Oktober,

    jeweils 20:00

    Karten:

    Kartenreservierung: 0664/88736091 und karten@e3ensemble.at

    Kartenpreise: € 15,- normal, € 10,- ermäßigt*

    *Der ermäßigte Kartenpreis gilt für Student*innen, Pensionist*innen, sowie Mitglieder der IGFT. Freier Eintritt für Kulturpassbesitzer*innen (max. 5 Karten/Abend)

    Inhalt:

    „Eine atemlose Aufführung, die viele Fragen stellt und die Antworten schon im Stücktitel mitliefert.“ Wiener Zeitung

    „(Selbst-)Ironie bis hin zur Komik, die zu lachenden Atempausen führt... entblößt Ichbezogenheit, Rücksichtslosigkeit und Entsolidarisierung“ kurier.at

    „rhythmisierte Körperkomik und Schnellredekunst“ Falter

    „sehr lohnende Momente der Komik, aber auch der Irritation“ Callisti

    Wir sind ekelhaft charmant auf der Suche nach Empathie und Zufriedenheit und vergessen dabei, dass wir Gierige und doch selbst am nächsten sind. Wir sind unvollkommen und unreflektiert und glauben in unserer eigenen Blödheit intelligenter zu sein als andere. Wir drehen uns im Kreis und beißen uns selbst in den Arsch: Politisch. Moralbefreit. Zum Scheißen komisch.

    Die achte Produktion und zweite Stückentwicklung des E3 Ensemble handelt vom unaufhörlichen Rotieren der Menschheit, dem Wiederholen von Fehlern und dem sich selbst in den Arsch beißen.

    Besetzung:  MAY GARZON, ISABELLA JESCHKE, TOM WALDEK und GERALD WALSBERGER

    Musik: SEBASTIAN SPIELVOGEL

    Licht: LISA FADERL, Fotografie: THOMAS STEINEDER

    Info: e3ensemble.at

    facebook.com/E3Ensemble

    Fotocredit: Thomas Steineder, steineder.org

     

  • Das kleine Ich bin Ich

    Ab 4 Jahren

    Nach Mira Lobe

    13. und 14. Oktober,

    jeweils 16:00

    Puppenspiel mit Akkordeonbegleitung

    Karten:

    Reservieren: www.maerchenbuehne.at/spielplan.html oder: 01/ 523 17 29 - 20

    Kartenpreis: € 8,50

    Kaufen:

    Inhalt:

    "Auf der bunten Blumenwiese geht ein buntes Tier spazieren."

    Ein kleines Wesen auf der Suche nach seiner Identität.

    Info:

    www.maerchenbuehne.at

     

  • GEFAHR IST MEIN

    GESCHÄFT

     

    21. Oktober, 20:00

    Karten:

    ohrensessel@utanet.at, 0699 12606839

    Inhalt:

    Libardi spielt Chandler

    Ein beinhartes Stück Figurentheater für einen aufrechten Schauspieler und neun zwielichtige Puppengestalten.

    Drei Tote und ein Schwerverletzter – das ist die blutige Bilanz jenes Falles, den Detektiv John Dalmas lösen soll. Und einfach ist die Sache nicht. Im Gegenteil. Die Polizei verdächtigt den privaten Ermittler sogar, selbst an dem einen oder anderen Mord beteiligt gewesen zu sein.

    Besetzung:

    Idee und Spiel: Stefan Libardi

    Musik: Lukas Krenn

    Figurenregie: Heini Brossmann

    Eine Produktion des Theater im Ohrensessel

    Info: www.ohrensessel.at

     

  • Deep in the Fields

     

     

     

    26. Oktober, 20:00

    Karten:

    Franciszek.araszkiewicz@gmail.com

    Kartenpreise 10/5 EUR

    Inhalt:

    Deep in the Fields: Music for tenor saxophone, violin (Michael Fischer) and electromagnetic fields (Franciszek Araszkiewicz). With Fischer's use of extended techniques and feedback system as well as Araszkiewicz's electronics governed by real-time scanning of electromagnetic fields and brainwave activity the performance will show the timbral variety of this unique instrumentation: from noise and drone structures to ambient sounds. The concert will include new video works by Franciszek Araszkiewicz & Anna Petelenz.

    Besetzung:

    Michael Fischer (vln., sax.)/Franciszek Araszkiewicz (el., vid.), Anna Petelenz (vid.)

    Info:

    http://m.fischer.wuk.at/feedback_saxophone.htm

    www.araszkiewicz.fr

     

  • Schneewittchen

    Gebrüder Grimm, ab 4

    27., 28. Oktober,

    4., 5., 10., 11.18., 19. November, jeweils 16:00

    Karten:

    www.maerchenbuehne.at/spielplan.html oder: 01/ 523 17 29 - 20

    Kartenpreis: € 8,50

    Inhalt:

    Weiß wie Schnee, rot wie Blut und schwarzhaarig wie Ebenholz, so wird uns Schneewittchen geschildert. Unschuldig und schön wie es ist, erweckt es den Neid und die Eifersucht ihrer bösen Stiefmutter, die es verfolgt und ihm den Tod wünscht. Selbst bei den sieben Zwergen ist es nicht sicher. Die Macht der bösen Königin aber hat ihre Grenzen und so geht am Ende alles gut aus.

    Info:

    www.maerchenbuehne.at

     

  • Die Seiltänzerin

    Gastspiel Wild Theatre

    ab 4 Jahren

     

    29. Oktober, 14:30, 16:00

    Karten:

    Inhalt:

    Vor langer Zeit lebte im fernen Neuseeland ein Mädchen namens Jenny. Als Jenny vier Jahre alt war, besuchte sie mit ihrem Vater einen Zirkus. Von diesem Tag an hatte sie einen großen Traum: Sie wollte Zirkusartistin werden! Viele Jahre später, Jenny war mittlerweile zu einer jungen Frau herangewachsen, lief sie von zuhause weg, um sich ihren Traum zu erfüllen. Sie schloss sich einem Zirkus an und wurde Seiltänzerin und Zauberin. Bei ihren Reisen durch die Lande erlebte Jenny viele Abenteuer. Als der Zirkustross jedoch eines Tages einen Fluss überquerte, gerieten Jenny und ihre Geschichte in Vergessenheit. Bis heute…

    Die Puppenspielerin Rebekah Wild, eine aus Neuseeland stammende Wahlwienerin, nimmt sich mit ihrer neuen Produktion „Die Seiltänzerin“ (ab 4 Jahren) Jennys Schicksal an. Ausgehend von jener ersten Zirkusvorstellung, die Jenny als Kind besuchte, ermutigt sie mit ihrem Stück Kinder, vor allem auch Mädchen, abenteuerlustig zu sein und vom scheinbar Unmöglichen zu träumen. In die mit hölzernen Tischpuppen erzählte Geschichte knüpft Rebekah Wild Episoden ihres eigenen Lebens ein, von den Reisen ihrer Familie um die ganze Welt und wieder zurück. Freilich enthält die Geschichte auch, wie es sich für das Theater gehört, Elemente der Vermutung und der Phantasie. Das Stück kommt dabei fast ohne Worte aus und doch entwickeln das Puppenspiel und Hannah Marshalls exklusiv komponierte Musik eine magnetische Poesie, die Jenny und ihre Geschichte direkt in die Herzen der Zuseherinnen trägt.

    Besetzung:

    Puppenbau/Spiel/Regie: Rebekah Wild

    Regie: Steve Tiplady

    Spiel/Assistenz Puppenbau: Nenè Lazaric

    Puppendesign : Lyndie Wright

    Soundtrack: Hannah Marshall

    Bühnenbildentwurf: Gerhard Pichler

    Info:

    www.maerchenbuehne.at

     

  • TAXI.SPEIBER

    Herr Karl meets Taxi Driver

    5.,7.,10., 14., 15., 17., 20., 21., 24., 27., 28., 31. Okt. / 3., 4., 7., 8., 10., 11. Nov.

    Kartenvorverkauf:

    Kartenreservierung:

    karten@off-theater.at, 0676 360 62 06

    Inhalt:

    In seiner neuesten Theaterarbeit verwebt das Bernhard Ensemble zum 20-jährigen Jubiläum seines Bestehens unter der Regie von Ernst Kurt Weigel Martin Scorseses Kult-Film „Taxi Driver“ mit dem legendären Monolog „Herr Karl“ von Helmut Qualtinger und Carl Merz zu einem aufreibenden Theater-Mash-up mit Schauplatz Wien. Taxi-Gäste sind unter anderen Clara Blume, Claudia Kottal, Hubsi Kramar, Peter Hörmanseder und Christian Dolezal. Die Musik kommt von Bernhard Fleischmann.

    Was passiert, wenn man Scorseses „Taxi Driver“ mit dem brillanten und wortgewaltigen Monolog von Qualtinger zu einem neuen Theaterstoff vermischt? Regisseur Weigel lässt seinen Taxifahrer Travis in Wien fahren, montiert Passagen aus Film und Text völlig neu zusammen und kreiert damit ein brachiales Theaterstück im Wiener Slang, das direkt in die Abgründe dieser Stadt fährt und unter die Haut geht.

    Travis kennt jede noch so verkommene Ecke in seiner Stadt, genauso wie die Seelen ihrer Einwohner. Steigen sie in sein Taxi, ist er ihren Launen ausgeliefert und muss sich ihre Geschichten anhören. Es kommt nicht selten vor, dass sich die Fahrgäste übergeben - und im übertragenen Sinn, bei ihrem Fahrer auch „auskotzen“. Während er sie an ihr Ziel bringt, kurvt er selbst planlos durch sein hoffnungsloses Leben.

    Herr Karl, ebenso Taxifahrer, ist nicht nur Kollege, sondern auch ein wertvoller Ratgeber. Vieles läuft in Travis Leben schief. Zum Beispiel, wenn er frisch verliebt seine Angebetete ins Pornokino entführen will. Oder, wenn Travis eine Prostituierte rettet und dies in einem Blutbad endet.

    Special-Taxi-Gäste:

    05. Okt.: Claudia Kottal

    07. Okt.: Peter Hörmanseder

    10. Okt.: Hubert Kramar

    14. Okt.: Christian Dolezal

    15. Okt.: Pater Machowetz

    17. Okt.: Titus Vadon

    20. Okt.: Michael Scheidl

    21. Okt.: Doris Uhlich

    24. Okt.: Claudia Kottal

    03. Nov.: Thomas Andreas Beck

    04. Nov.: Tamara Stern

    07. Nov.: Bernhard Fleischmann

    Konzept/Regie: Ernst Kurt Weigel

    Performance: Rosa Braber, Isabella Jeschke, Leonie Wahl, Kajetan Dick, Michael Welz, Ernst Kurt Weigel

    Musik: Bernhard Fleischmann

    Bühne/Kostüme: Devi Saha

    Regieassistenz/Technik: Jennifer Skriwan

    Produktionsleitung/Presse: Monika Bangert, Simon Hajós

    Info: bernhard-ensemble.at

     

  • Jattle, BAM + Poetry

    Dance Ability

     

     

    11. Oktober, 19:30

    Karten:

    An der Abendkasse: Pay as you wish.

    Inhalt:

    In der kommenden Edition von Jattle, BAM + Poetry trifft Goldfuß unlimited auf A.D.A.M.

    Ohne feste Formen und ohne vorhersehbare Bewegungen treten zwei Teams nacheinander miteinander an: gesprochene Wörter beflügeln dabei live produzierte Sounds kontaktieren Bewegungen tanzend Worte. Ein unvorhersehbarer Abend, an dem das Publikum zu Tonabnehmer und Verstärker der erzählten Geschichten wird, bevor es sich selbst spielerisch verstricken darf, oder ist es das bereits? Der Ausgang bleibt gewiss ungewiss.

    Besetzung:

    Tanz: Goldfuß unlimited | A.D.A.M.

    Musik: Melissa Coleman | Gerald Selig

    Poetry: Fräulein Hahnkamper | Nina Bauernfeind

    Masters of Ceremony: Martin Habacher

    Konzeption: Christine Schatz | Vera Rosner | Frans Tormer

    Info:

    www.danceability.at

    Fotocredit:

    Karl Koschek

     

  • Stille führt

    Thomas Andreas Beck

     

    13. Oktober 2017

    20:00

     

    Karten:

    oeticket.com

     

    Wenn du in lauten Zeiten gehört werden willst, musst du still sein: Thomas Andreas Beck hat soeben die Arbeit an seinem neuen Album »Stille führt« abgeschlossen – er produzierte allein im Wald – und kommt in die große Stadt. Seine Lieder erzählen vom Krieg und der Sehnsucht nach Frieden, vom Eltern und Kind sein, vom Glauben und Zweifel an seiner eigenen Kraft. Er benennt gnadenlos die Tabus unserer Gesellschaft, legt seinen Finger ungläubig in unsere größten Wunden: weil genau dort die Lösungen und –unerwartet – die größte Freude sich verstecken.

    "Seine Stimme erinnert an den unvergesslichen Ludwig Hirsch, seine Kompositionen sind ähnlich

    düster reduziert, seine Texte eindringlich und  klug."

    Film, Sound und Media / 06 2017

    "Herausgekommen sind pure, brachiale Lieder, die

    der Wahrheit völlig ungeschminkt ein Gesicht geben. Ein hartes Album, das nichts beschönigt und gnadenlos auf Unrecht verweist."

    skug / 07 2017

    Info: thomasandreasbeck.at

     

  • Heute Abend:

    LOLA BLAU

    Georg Kreisler

    20.10., 25.11., 16.12.2017

    13.1.2018, jeweils 20:00

    >>> Vom FALTER empfohlen!

    >>> Bericht auf derStandard.at

    Karten:

    Reservieren: karten@off-theater.at oder 0676 360 62 06

    online kaufen:

    Nur drei Vorstellungen!

    Kartenpreise: 20 € (Vollpreis) / 16 € (ermäßigt) / 10 € (Studenten)

    Inhalt:

    Die starke Verbindung zwischen der jüdischen Schauspielerin Tamara Stern und der Figur Lola Blau stehen im Mittelpunkt dieses Abends.

    Das wohl bekannteste Wiener Ein-Frau-Musical des scharfzüngigen Satirikers Georg Kreisler erzählt die tragisch-humorvolle Lebensgeschichte einer jungen Wiener Schauspielerin, die 1938 vor den Nazis flüchten musste.

    Mit seinen unvergleichlichen Liedern erzählt Kreisler fast autobiografisch den Weg einer Künstlerin in die Emigration, ihren Erfolg und die bittere Wiederkehr in eine Heimat, die ihr keine mehr sein kann und will!

    Besetzung:

    Es trinkt, spielt und singt: Tamara Stern

    Klavier: Marcelo Cardoso Gama

    Kontrabass: Mathias Krispin Bucher

    Szenische Regie: Ernst Kurt Weigel

    Info:

    eine Produktion von:

    *sterne*reißen* und OFF THEATER

    Presse- und Infokontakt:

    Monika Bangert

    01 523 17 29 10