OPEN.BOX

 

WHITE.BOX

 

  • SEHNSUCHT: SIMORGH

    Gastspiel

     

    28., 29., 30. Sept., 1. Oktober jeweils 20:00 Uhr

    2. Oktober, 18 Uhr

    Eine Produktion von Theaternebel

    Karten:

    www.theaternebel.at oder Tel.: 0660 474 05 61

    Kartenpreise: € 18,- Euro (Schüler und Studenten 12,-)

    Inhalt:

    "In China - mitten in der Nacht - fiel eine seiner

    Federn herab. Niemals noch hat so etwas Wertvolles den Erdboden berührt. Dies Zeichen ist ein Beweis für ihn und diese Zeichnung wurde von der Feder angefertigt. Jedes Herz trägt Spuren dieses Bildes in sich."

    Auch wenn unsere Alltagssorgen heute ganz andere sind als vor 900 Jahren in Persien: wenn wir über unsere Ängste, Hoffnungen, Begierden oder Sehnsüchte reflektieren, dann können wir uns auch in sehr alten Geschichten und Gleichnissen wiederfinden.

    Im 20. Jahr des Bestehens begibt sich der "TheaterNebel" auf eine neue spannende "Reise" - zum Simorgh.

    Kommen Sie doch ein (weiteres) Stück mit uns!

    Besetzung:

    Textfassung    Stefan Libardi und Ensemble

    Walter Czipke    Papagei, Sklave, Dieb, Kammerdiener

    Ira Goldbecher    Sperling

    Ernst Hofer     Exotischer Vogel, König, Derwisch

    Ute Kössler     Falke

    Franz Kouril     Eule, Greis

    Alexander Kreuzeder   Ente, Sklave, Puppenspieler, Zauberer

    Fritz Linzberger    Reiher

    Gabriela Rabl     Taube, Puppenspielerin

    Jana Rose     Rebhuhn, Puppenspielerin, Zauberin

    Ernst Steinlesberger    Nachtigall, Wandervogel, Erzähler

    Andreas von Mirbach   Pfau, Dieb, Fledermaus, Zauberer

    Elisabeth Zastiera    Wiedehopf

    Lukas Krenn     Musik, E-Gitarre

    Stefan Libardi    Regie

  • FROSCHKÖNIG

     

    30. September,

    1.,2.,8.,9.,14.,15.,

    22.,23. Oktober, jeweils 16:00

    Ein Märchen der Gebrüder Grimm für Kinder ab 4 Jahren

    Karten: www.maerchenbuehne.at/spielplan.html

    oder 01/ 523 17 29 - 20

    Kartenpreis: € 8,50

    Inhalt:

    Eine Königstochter spielt im Schlossgarten mit ihrem goldenen Ball und er fällt in den Brunnen. Ein Frosch will ihr helfen, den Ball wiederzubekommen, wenn sie ihm verspricht, ihn als Spielkamerad mit auf das Schloss zu nehmen. Sobald sie den Ball wieder hat, will sie das Versprechen nicht einhalten, denn der Ekel vor dem „Wasserpatscher“ ist zu groß. Auf dem Höhepunkt ihres Widerwillens wirft sie den Frosch an die Wand. Da verwandelt er sich in einen Königssohn.

    Info:

    www.maerchenbuehne.at

  • Frühlingserwachen

    nach Wedekind

     

    7., 8., 9. Oktober,

    jeweils 20:00

    in einer Bearbeitung von Florian Wischenbart

    Datum:

    7.10. Premiere, 8., 9. Oktober, 20 Uhr, OPEN.BOX

    Kartenreservierung: fruehlingserwachen.karten@gmail.com

    Kartenpreise: € 28,- Normalpreis € 17,- für Studenten und Schüler

    Inhalt:

    Chrarity – Schauspielprojekt Frühlingserwachen nach Wedekind

    „Es ist mir ein Anliegen, dass Kunst die Grenzen sprengt und darauf aufmerksam gemacht wird, wo die Probleme in unserer Gesellschaft liegen“, meint der junge Regisseur Florian Wischenbart, der sich zum Projekt gemacht hat, die Tragödie von Franz Wedekind „Frühlingserwachen“ in seiner persönlichen Fassung zu inszenieren. Die Einnahmen sollen diversen Flüchtlingsorganisationen zu Gute kommen und vor allem jugendlichen Flüchtlingen helfen, hier ein zu Hause zu bekommen.

    Das Stück erzählt die Geschichte mehrerer Jugendlicher, die im Zuge ihrer Pubertät und der damit verbundenen sexuellen Neugier mit den Problemen psychischer Instabilität und gesellschaftlicher Intoleranz der Erwachsenen konfrontiert sind.

    „Ich versuche, von jedem Schauspieler ganz Persönliches und Intimes rauszuholen und jedem die Chance zu geben, sich wirklich einzulassen und seinen Gefühlen zu vertrauen“, so Wischenbart, der seine Regieführung an Sanford Meisner, ein amerikanischer Schauspieler und Lehrer, anlehnt.

    Besetzung:

    Regie: Florian Wischenbart

    Regieassistenz: Jasmin Bilek

    Melchior Gabor: Thomas Hold

    Wendla Bergmann: Lisa Nemec

    Frau Bergmann: Petra Studeny

    Moritz Stiefel: Nikolaus Van Rahden

    Gymnasiasten:

    Otto: Lovro Rapic

    Ernst Röbel: Manuel Sonnleitner

    Georg Zirschnitz: David Heybey

    Hänschen Rilow: Adrian Echerer

    Schülerinnen:

    Martha Bessel: Johanna Klugsberger

    Thea: Linda Pichler

    Ilse: Viktoria Hillisch

    Stimmen:

    Der vemummte Herr: Alexander Pschill

    Frau Gabor: Renate Burtscher

    Professor Knochenbruch: Matthäus Gruber

    Rektor Sonnenstich: Rüdiger Wischenbart

    Pastor Kahlbauch: Stefan Fleischhacker

    Onkel Probst: Florian Wischenbart

    Info:

    www.facebook.com/Frühlingserwachen

    Flyer Copyright Maša Stanić

  • FACE to FACE

    A Theatrical Dialogue in Bharatnatyam by Jyotsna Shourie’s Dance Company

     

    12. Oktober, 19:00

    Kartenreservierungen: istb@univie.ac.at oder +43-1-4277 43502

    Eintritt frei, Spenden willkommen.

    Inhalt:

    „Face to Face“ ist ein theatralischer Dialog im Stil des indischen Bharatnatyam-Tanztheaters zwischen zwei starken Frauen aus der indischen Mythologie, Sita und Draupadi. Als Inspiration dienen die beiden großen indischen Epen Ramayana und Mahabharata. In künstlerischer Freiheit werden Sita und Draupadi auf der Bühne zusammengebracht, obwohl sie Figuren verschiedener Erzählungen, Epochen und Milieus sind.

    In einer nie zuvor so dargestellten Begegnung werden die Lebensgeschichten der beiden Frauen auf subtile Weise durch pulsierende Tanzszenen dargestellt, durchsetzt mit in englischer Sprache vorgetragenen Dialogen. In ihrem Innern verborgene Geheimnisse des turbulenten Lebens der beiden, aber auch die Kraft und das Mitgefühl, die sie gemeinsam haben, wird auf diese Weise anschaulich zum Leben erweckt. Mit Tanz, Musik, Schauspiel und epischer Geschichte wird das Publikum in Bann gehalten, auch wenn es nicht mit den indischen Epen und ihrer Mythologie vertraut ist. Der eingeblendete englischsprachige Dialog erleichtert dabei das Verständnis der Entwicklung der erzählten Geschichte.

    Konzept und Choreographie stammen von Jyotsna Shourie, der Leiterin der in Neu Delhi ansässigen Tanztheatertruppe. Die Musik wurde speziell für „Face to Face“ von dem bekannten Sänger O.S. Arun im südindischen (karnatischen) Stil komponiert, der selbst den Vokalpart übernommen hat. Die englische Version der Dialoge wurde von den Theaterpersönlichkeiten Aftab Seth und Sharmila Livingston gesprochen.

    Besetzung:

    Jyotsnalata  Shourie, Nandita Kalaan Mehra, Aneesha Grover, Amrita Sivakumar, Mr. Himanshu

    Info:

    http://stb.univie.ac.at/aktuelles/veranstaltungen/

     

  • Fantasia Flamenca

    Flamenco, Klassik & mehr

     

    13., 15. Oktober

    jeweils 20:00

    Kartenreservierung: 0676 502 77 91 oder office@flamenco-academia.at

    Kartenpreise: € 22.-Normalpreis, € 15,- Studenten

    Inhalt:

    Diese Produktion verbindet traditionelle und innovative Flamencoelemente mit Werken von Albeniz, Granados, Jazzelementen und Kompositionen von Martin Kelner und vereint durch die innovative Interpretation der Tänzerinnen verschiedene Stile zu einem einzigartigen Tanz- und Musikabend.

    Die wunderbaren Flamencokompositionen von Martin Kelner und die klassische Virtuosität der Pianistin Nada Majnaric greifen fließend ineinander als hätte es nie Gegensätze gegeben, und Maria Petrova begleitet und fasziniert durch sowohl sensible als auch temperamentvolle Perkussion: eine innovative und vielversprechende Verbindung!

    Besetzung:

    Flamencotanz: Susanne Heinzinger,  Madoka Kutschera,

    Petia Petrova, Sabine Diener

    Flamencogitarre: Martin Kelner  Klavier: Nada Majnaric

    Perkussion: Maria Petrova

  • DreiMalGrimm   4+

    Gastspiel des Theaters im Ohrensessel

     

    16. Oktober, 11:00 und

    15:00

    Reservierung unter: www.maerchenbuehne.at/spielplan.html oder: 01/ 523 17 29 - 20

    Kartenpreis: € 8,50

    Inhalt:

    Drei Märchen der Brüder Grimm – Strohhalm, Kohle und Bohne; Der Riese und der Schneider; Vom klugen Schneiderlein – werden miteinander verwoben und an einer Busstation mit allerlei versteckten Requisiten und Figuren gespielt.

    Besetzung:

    Idee, Bau und Spiel: Stefan Libardi

    Coaching: Ernst Reepmaker

    Info:

    www.maerchenbuehne.at

  • Rohan Dasgupta

    A Concert of Classical Indian Sitar

     

    25. Oktober

    19:00

    Kartenreservierung: istb@univie.ac.at oder +43-1-4277 43502

    Kartenpreise: Eintritt frei, Spenden willkommen.

    Inhalt:

    Rohan was inspired and initiated into the world of music by Padmabhusan Ustad Abdul Halim Jaffer Khan (inventor of the great Jafferkhani Baaj). Rohan considers himself very fortunate to have learned Indian Classical Music from one of the stalwarts of sitar playing, Pandit Harashankar Bhattacharya (disciple of Ustad Abdul Halim Jaffer Khan), from a very young age. Over the years Rohan matured as an artist and developed an individual meditative style of sitar playing. Presently he is also imbibing several rhythmic intricacies under the influencial guidance of tabla maestro Pandit Udai Mazumdar of Banaras gharānā.

    Besetzung:

    Rohan Dasgupta4

    Info:

    http://stb.univie.ac.at/aktuelles/veranstaltungen/

  • Das Waldhaus   4+

    Gebrüder Grimm

     

    28., 29., Oktober

    5., 6. November, jeweils 1610

    Karten:

    Reservierung unter: www.maerchenbuehne.at/spielplan.html oder: 01/ 523 17 29 - 20

    Kartenpreis: € 8,50

    Inhalt:

    Ein Holzhacker lebt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einer kleinen Hütte am Rande eines einsamen Waldes. Eines Tages, als er zur Arbeit geht, soll ihm die älteste Tochter das Mittagsbrot hinaus in den Wald bringen. Das Mädchen kann aber den rechten Weg nicht finden. Als es Abend wird, kommt es zum Waldhaus und seinen sonderbaren Bewohnern.

    Info:

    www.maerchenbuehne.at

  • The Queen

    and the Eggs

    Koproduktion

     

    6.,7.,8.,9. Oktober

    jeweils 20:00

    Multimedia Tanz Performance mit Live Musik

     

    Ich widme diese Arbeit meiner Großmutter, Zsófia, sowie allen Frauen dieser Welt und dem Rad des Lebens. Es gibt keinen Weg zurück, the show must go on.

    Judit Kéri

    Karten:  0699 192 53 554, karten@off-theater.at

    Inhalt:

    „The Queen and The Eggs“ beschäftigt sich mit den Themen Körper/Liquid body, Sexualität, Geburt, Mutterschaft, Transgression, Vergänglichkeit, Kraft, Verlust und Tod. Der Ausgangspunkt ist das tragische Schicksal Judits Großmutter Zsófia, von der sie geprägt wurde, ohne ihr jemals begegnet zu sein.

    Aus tabuisierten Lebenssituationen, die Entscheidungen und Verhaltensweisen von mehreren Generationen nach wie vor beeinflussen, entsteht eine gegenwartsbezogene Rekonstruktion von individuellen und kollektiven Erfahrungen. Wie schließe ich Frieden mit meiner Herkunft, der Vergangenheit und der Geschichte? Was ist die Erkenntnis von der konstanten Periodizität? Was braucht der fragile und verletzliche Körper/Leben um unversehrt zu bleiben?

    Konzept, Regie, Choreographie, Performance: Judit Kéri (HU/A)

    Live Musik: Szabolcs Vereb (HU)

    Dramaturgie: Enikő Perczel (HU)

    Bühnenbild, Kostüm: Stefan Röhrle (DE/A)

    Musik & künstlerische Beratung: Samu Gryllus (HU/A)

    Body Coach: Sebastijan Geč (SLO/A)

    Video: Péter Vella (HU)

    Kamera: Dániel Szandtner (HU)

    Licht: Sebastian Bauer (DE/A)

    Kommunikation, Produktion: Roma Hurey (PL/A)

    Koproduktion DAS OFF THEATER // Kunstverein Ti22 / Keri Productions

     

    nach der Vorstellung am 8. Oktober: Publikumsgespräch

  • VOID

    Dance & Visual Arts Performance

    Koproduktion

     

    14.,15.,16.,20.,21.,22. Okt.

    jeweils 20:00

    Eine Dance & Visual Arts Performance in Fünf Akten

    Inhalt:

    Eine Frau, eine Figur, die nichts mehr zu sagen hat, außer dass sie sie selbst ist.

    Eine Frau, die am Ende ist. Eine Auseinandersetzung mit der Sinnlosigkeit nachdem man alles verloren hat.

    Ein Stück über Einsamkeit. Eine Suche nach verlorener Identität.

    Waren es Krankheit, soziale Umstände, Depression, Flucht, Verbrechen? Wir erfahren es nicht.

    Ausgeworfen in den leeren Raum. Wie viel Ich ist ein nackter Körper ohne Geschichte, ohne Wurzeln? Eine Frau, die aufgegeben hat. Sie wird vielleicht auch gar nicht mehr tanzen. Ein Mensch im Nichts muss wieder lernen zu leben.

    Eingesperrt in einem durchsichtigen Kubus ohne Ausgang, fängt die Suche nach dem verlorenen Ich an.

    Idee, Konzept, Choreografie, Tanz: Leonie Wahl

    Konzept, Regie, Bühnenbild & Visuals:  Robert Fleischanderl

    Musik: Albert Castello, Nego Yokte

    Sounddesign: Roland Guggenbichler

    Licht und Technik: Markus Schwarz

    Bühnenbildbau: Harry Schmidt, Design&Function

    Presse: Roma Hurey

    Koproduktion DAS OFF THEATER // Leonie Wahl und Robert Fleischanderl / orgAnic reVolt

    Premiere:  14. Oktober 2016, 20:00 Uhr

    Weitere Vorstellungen: 15., 16., 20., 21., 22. Oktober, 2016, jeweils 20:00

    Karten unter: 0699 192 53 554, karten@off-theater.at

    Web:

    www.organicrevolt.wix.com/cie

    www.robert-fleischanderl.com