OPEN.BOX

 

WHITE.BOX

 

  • Songs For A

    New World
    von Jason Robert Brown

    29., 30. Sept., 8,. 15. Okt., jeweils 19:30

    Karten:

    Kartenvorverkauf: Wienticket: Tel.: 01 588 85 oder online: https://www.wien-ticket.at/de/ticket/46584/jason-robert-brown-songs-for-a-new-world-off-broadway-musical-das-off-theater-wien-das-off-theater-wien

    Kartenpreise: Normalpreis € 29,-, Studentinnen € 22,-

    Inhalt:

    Bei Songs For A New World handelt es sich um das Erstlingswerk des US-Amerikaners Jason Robert Brown. In diesem Musical werden sechzehn Brown-Songs in Szene gesetzt. Gezeigt werden Menschen, die am dramatischen und (traumatischen) Wendepunkt ihres Lebens stehen, konfrontiert damit, sich entscheiden zu müssen, für oder gegen einen nächsten Schritt, den Aufbruch zu wagen in eine ungewisse Zukunft oder im Jetzt zu verharren, im Stillstand, im Tod. Die Stilrichtung reicht von Swing über Gospel und Funk bis zu Rythm und Blues.

    Besetzung:

    Mit: Ulrike Figgener, Lisa Maria Greslehner, Philipp Dürnberger, Andrea De Majo

    Musikalische Leitung: Ronald Sedlaczek

    Regie: Caroline Stranka-Frank

    Band: Sebastian Küberl, Alex Kerbl, Ronald Sedlaczek, Sandra Schenach

    Info:

    https://m.facebook.com/songsforanewworldwien/?locale2=de_DE

     

  • Dornröschen

    Gebrüder Grimm, ab 4

    29., 30. September,

    7., 8., 21., 22. Oktober, jeweils 16:00

    Karten:

    www.maerchenbuehne.at/spielplan.html oder: 01/ 523 17 29 - 20

    Kartenpreis: € 8,50

    Inhalt:

    Ein König und eine Königin, die sich lange ein Kind gewünscht hatten, bekommen endlich eines. Aus Freude darüber lädt der König nicht nur alle Freunde und Bekannte zu einem großen Fest, sondern auch zwölf weise Frauen. Die dreizehnte Fee, die nicht zur Taufe der neugeborenen Königstochter eingeladen wird, belegt das Mädchen mit einem Fluch, durch den es sich an seinem fünfzehnten Geburtstag an einer Spindel stechen und sterben soll. Die zwölfte Fee, die ihren Wunsch noch offen hat, wandelt den Todesfluch in einen hundertjährigen Schlaf um. Der König lässt alle Spindeln im Reiche verbrennen. An des Mädchens fünfzehnten Geburtstag, wird es allein gelassen und kommt im Schloss zu einem Turmzimmer, wo es eine alte Frau beim Spinnen entdeckt. Die Prinzessin will auch einmal versuchen zu spinnen und sticht sich mit der Spindel in den Finger. Daraufhin fällt sie gemeinsam mit dem gesamten Hofstaat in einen hundertjährigen Schlaf. Um das Schloss wächst eine immer größer werdende Dornenhecke, die sich nach genau hundert Jahren in Rosen verwandelt. Erst dann gelingt es einem Prinzen in den Turm zu gelangen, wo er die Königstochter wachküsst und schließlich heiratet.

    Info:

    www.maerchenbuehne.at

     

  • Familie Tót

    Tragikomödie v István Örkény

    7., 8., 9., 14., 15. Sept., jeweils 20:00

    aus d. Ungarischen v. Barbara Frischmuth, ÖEA
    Karten:

    0677 621 24 322, karten@maa.co.at

    Inhalt:

    Die Familie des ehrenwerten Feuerwehrhauptmann Lájos Tót erwartet sehnsüchtig die Rückkehr des geliebten Sohnes von der Front.

    Doch stattdessen besucht sie sein Vorgesetzter – der Major - zur Erholung von den psychischen Strapazen des gnadenlosen Kriegs.

    Die Tóts stimmen zu, den Major für zwei Wochen bei sich in ländlicher Idylle aufzunehmen, für ihn zu sorgen, ihn zu pflegen und ihm jeden Wunsch von den Lippen abzulesen. Denn die Hoffnung, er würde danach den Sohn aus Dankbarkeit von der Front in eine sichere Schreibstube versetzen, beflügelt die Familie zu untertänigsten Diensten.

    Es sind ja „nur“ zwei Wochen, doch der Major will und will sich nicht zufrieden zeigen...

    „Familie Tót“ („Tóték“) ist eines der wenigen Theaterstücke des herausragenden ungarischen Autors István Örkény.

    Die Verfilmung des Stoffes aus dem Jahr 1969 genießt in Ungarn bis heute Kultstatus.

    „Familie Tot“ ist die erste Produktion des Vereins M.A.A.* der beiden Theatermacherinnen Claudia Kottal und Anna Kramer.

    Idee: Claudia Kottal, Anna Kramer

    Konzept/Regie/Musik: Imre Lichtenberger Bozoki

    Bühne/Kostüme: Bianca Fladerer

    Dramaturgie:   Luca Palyi

    Darstellerinnen:  Claudia Kottal, Suse Lichtenberger, Anna Kramer, Constanze Passin, Julia Schranz

    Cello/Musik:   Rina Kaçinari

    Produktion/Presse:   Claudia Kottal

    Koproduktion MAA* / DAS OFF THEATER

    *migrationshintergrund.am.arsch.

    Info: www.maa.co.at