OPEN.BOX

 

WHITE.BOX

 

  • Froschkönig
    Gebr. Grimm, ab 4 Jahren
    Eigenproduktion
    15., 16., 23., 24., 29., 30. März, jeweils 16:00

    Karten:

    Reservierung unter: www.maerchenbuehne.at/spielplan-karten.html oder: 01/ 523 17 29 - 20

    Kartenpreis: € 8,50

    Inhalt:

    Eine Königstochter spielt im Schlossgarten mit ihrem goldenen Ball, der ihr in den Brunnen fällt. Ein Frosch will ihr helfen den Ball wiederzubekommen, wenn sie ihm verspricht, ihn als Spielkamerad mit auf das Schloss zu nehmen. Sobald sie den Ball wieder hat, will sie das Versprechen nicht einhalten, denn der Ekel vor dem „Wasserpatscher“ ist zu groß. Als sie dann den Frosch in ihrem Bett schlafen lassen soll, ist ihr Widerwillen so stark, dass sie ihn packt und an die Wand schleudert. Da verwandelt sich der Frosch in einen Königssohn.

    Info:

    www.maerchenbuehne.at

     

  • ICH WILL
    Uraufführung
    Koproduktion mit dem E3 Ensemble
    21., 22., 28., 29. und 30. März, jeweils 20:00

    Uraufführung

    Koproduktion von DAS OFF THEATER und E3 Ensemble

    Karten:
    Kartenreservierungen: 0676/5715801, karten@e3ensemble.at

    Kartenpreise: 16€ normal, 11€ ermäßigt*

    *Der ermäßigte Kartenpreis gilt für Student*innen, Präsenz- und Zivildiener*innen, Pensionist*innen, sowie Mitglieder der IG Freie Theaterarbeit. Freier Eintritt für Kulturpassbesitzer*innen (Kontingent 2 Karten/Abend)

    Karten online kaufen:

    Inhalt:

    In seiner zehnten Produktion sucht das E3 Ensemble nach Liebe in einer Zeit, in der Selbstverwirklichung als höchstes Gut gehandelt wird. Heruntergebrochen auf die persönlichen Erlebnisse der Darsteller*Innen und musikalisch sowie choreografisch verdichtet, entsteht eine berauschende und politische Theaterperformance.

    Wir feiern eine Hochzeit und der Sekt fließt in Strömen. Sechs Charaktere einer Möchtegern-Oberschicht beginnen aus ihrer Not heraus zu erzählen und jagen einen Abend lang ihren

    Sehnsüchten nach. In feinsten Zwirn gehüllt, beginnt zum Takt kitschtriefender Schunkelballaden der oberflächliche Glanz bald zu bröckeln. Ein Hoch auf Eigentum, ein Hoch auf Sozialleistungen, ein Hoch auf die Romantik!

    Besetzung:

    Mit: May Garzon, Isabella Jeschke, Michaela Schausberger, Slivo Slivovsky und Gerald Walsberger

    Musik/Bühne: Sebastian Spielvogel

    Dramaturgie: Thomas Bischof

    Supervision: Susanne Brandt

    Kostüm/Ausstattung: Pipa Pastell

    Presse: Annina Weiss

    Social Media: Johanna Stockreiter

    Fotografie: Thomas Steineder

    Info:

    http://e3ensemble.at

     

  • L’Heritage
    Gruppe Amifran, in französischer Sprache
    Gastspiel
    26. März, 19.00

    Theaterstück der Gruppe Amifran in französischer Sprache nach einem Text von Ioan Peter
    Karten:
    Kartenreservierung: razvan.rusu@gmx.at
    Kartenpreis: pay as you wish

    Inhalt:

    Drei Rumänen ziehen in den Westen und hoffen auf ein besseres Leben. Ihre Reise ist nicht so leicht wie gedacht und birgt viele Überraschungen. Ein ziemlich banales Thema, wenn frau und man daran denkt, dass Rumänien mit mehr als 4,5 Millionen Auswanderern Syrien dicht auf den Fersen folgt.

    Was ist aber mit denen die im Land bleiben? Seit fast 30 Jahren, versuchen sie, mit wenig Erfolg, die Vergangenheit zu begraben. Diejenigen, die es gar nicht schaffen, suchen sogar in der Vergangenheit eine Zuflucht. Viele sind enttäuscht von der Gegenwart, die Älteren aus Nostalgie, die Jüngeren aus Neugier. Eines ist sicher: Es ist einfacher, den Menschen aus dem Kommunismus herauszuholen, als den Kommunismus aus den Menschen. Zum Glück konnte der rumänische Humor, manchmal schwarz, manchmal absurd, immer wieder den Widrigkeiten trotzen. Also, wenn wir uns schon von der Vergangenheit trennen, dann aber lachend!

    Besetzung:

    Amifran

    Info:

    www.amifran.ro

     

  • Ei, ei, ei, wer ist im Ei?
    Theater für die Allerkleinsten
    Ab 2 Jahren
    Eigenproduktion
    31. März und 21. April,
    jeweils 14:30 und 16:00

    Karten:

    Nur im Vorverkauf (Kartenpreis € 9,50):

    Inhalt:

    „Der kleine Wicht, er schaut sich um:

    Ist hier noch jemand drumherum?“

    Für die Allerkleinsten eine aufregende Reise in die Welt der Wiese und deren Bewohner. Mit einprägsamen Sprüchlein und Liedchen zum Mitmachen, versuchen wir gemeinsam dem kleinen Wicht zu helfen.

    Info:

    www.maerchenbuehne.at

     

  • Rotkäppchen
    Gebr. Grimm, ab 4 Jahren
    Eigenproduktion
    6., 7., 12., 13., 27., 28. März, jeweils 16:00

    Karten:

    Reservierung unter: www.maerchenbuehne.at oder: 01/ 523 17 29 - 20

    Kartenpreis: € 8,50

    Inhalt:

    Ein kleines Mädchen bekommt von seiner Großmutter ein rotes Samtkäppchen und da es dieses nicht mehr missen möchte, wird es von allen das Rotkäppchen genannt. Als eines Tages die Großmutter erkrankt und das Kind ihr Kuchen und Wein bringen soll, da begegnet ihm im Wald der Wolf.

    Info:

    www.maerchenbuehne.at

     

  • HANUMAN ADDICTION
    CIRCLE
    Jan Jakubal/Yellow Buoy
    Koproduktion
    3. und 4. April, 20 Uhr

    Tschechisch-Finnisches Tanztheater

    Vorpremiere

    Kartenreservierung: 0676 360 62 06, karten@off-theater.at

    Kartenpreise: Normalpreis € 18,-, ermäßigt € 15,-SchülerInnen, StudentInnen, Zivildiener € 10,-
    online kaufen:

    Inhalt: Hanuman – der wilde hinduistische Affengott besitzt eine ungebändigte Kraft und Energie, die ihn Berge versetzen und Wolken zerreißen lässt. Doch die zügellose Macht von Hanuman ist so überwältigend, dass sie sich in Sucht und Wahn zu verlieren droht. In ihm entsteht ein Teufelskreis aus unkontrollierbaren Emotionen und Ängsten, aus großen Sehnsüchten und peinigenden Schuldgefühlen.

    Auf unkonventionelle und skurrile Art widmet sich die Performance den Schattenseiten des Suchtverhaltens. Das Spiel mit Objekten und Puppen, zusammen mit dem Licht- und Sounddesign, sowie der Animation verschmilzt dabei zu einem außergewöhnlichen Abend.

    Regie, Choreografie, Performance: Jan Jakubal

    Kostüm, Bühne, Marionette, Performance: Niina Lindroos

    Musik, Komposition: Jan ˇCechtický

    Licht, Animation: David Vrbík

    Bauberaterin: Lisa Tähtinen

    Koproduktion Yellow Buoy Produktion / DAS OFF THEATER

     

  • Tap Into Spring
    Tap Dance Vienne
    Gastspiel
    5. April, 18:30

    Karten:

    Kartenreservierung: tapdancevienna@gmail.com oder benda.dagmar@gmail.com 
    Kartenpreis: pay as you wish

    Inhalt, Besetzung:

    Open Stage / Showcase von Stepptanzchoreographien verschiedener Level und Gruppen, bzw. Schulen

    Info:

    https://www.facebook.com/events/412141679357060/

     

  • IVANOV
    von Anton Čechov Schauspielschule Krauss
    Gastspiel
    10., 11., 12., 13. April, 19:30

    Karten:

    Kartenreservierung und Kartenvorverkauf im Sekretariat der Schauspielschule Krauss unter office@schauspielschulekrauss.at
    Kartenpreise: €18,- Normalpreis, € 10,- ermäßigt
    Ermäßigung für SchülerInnen, StudentInnen, KollegInnen (Ausweis mitbringen)

    Inhalt:

    Die Blumen kommen im Frühling wieder, aber die Freuden nicht. Jetzt sitze ich da und warte jeden Augenblick, dass ich abkratze. Und wir saufen. Aber mit Grips. Leere den Kelch bis zur Neige, Bruder! Es dauert nicht mehr lange! Und bis dahin? Repetatur.

    Besetzung:

    Mit dem Abschlussjahrgang der Schauspielschule Krauss:

    Lisa-Marie Bachlechner, Bircan Batir, Gina Christof, Julia Franye, Stefanie Früholz, Ida Golda, Magdalena Hammer, Simon Heidegger, Alexander Köfner, Marius Lackenbucher, Jakob Pinter, Rebecca Richter, Felix Stichmann, Valentina Waldner, Maximilian Wenning

    Regie: Andreas Simma

    Body & Coaching: Adriana Salles

    Assistenz: Stefanie Früholz

    Hospitanz: Josefa Beil, Silvia Schwinger

    Kostüme: Ronja Christof

    Musikalische Leitung: Julia Franye, Ida Golda, Jakob Pinter

    Info:

    https://www.schauspielschulekrauss.at/schulprofil/presse/277-abschlussproduktion-ivanov-2019.html

     

  • wwuj
    pantau-x
    Gastspiel
    25. u. 26. April, 19:00 und 20:30

    Karten:

    Kartenreservierung: 0676 706 38 12 oder uli@ulisoyka.com

    25. April:

    1. Set - 19:00h

    „Triomobile"

    Peter Ponger - A - klavier

    Jan Roder - D - kontrabass

    Uli Soyka - A - Schlagzeug, spielsachen

    2. Set - 20:30h

    „CrashJazzTester"

    Christian Reiner - D - stimme

    Karl Ritter - A - gitarre

    Uli Rennert - A - klavier, keys, sounds

    Jan Roder - D - kontra- & e-bass

    Uli Soyka - A - Schlagzeug, spielsachen

    26. April:

    1. Set - 19:00h

    „D+A-GBR-Connection"

    Katie LaVoix - D - stimme

    Julian Argüelles - GBR - tenorsaxofon

    Uli Rennert - A - klavier

    Jan Roder - D - kontrabass

    Uli Soyka - A - Schlagzeug, spielsachen

    2. Set - 20:30h

    „tönen+"

    Frank Schwinn - D - gitarre, sounds

    Martin Reiter - A - klavier, keyboards, sounds

    Jan Roder - D - kontra- & e-bass

    Uli Soyka - A - Schlagzeug, spielsachen

    Julian Argüelles - GBR – tenorsaxofon

    Info:

    www.pantau-x-records.com

     

  • L´Elisir d´Amore
    +opera
    Gastspiel
    29. & 30. April, 19:30

    Karten:

    An der Abendkasse

    Kartenpreise: Pay as you wish

    Besetzung:

    Musikalische Leitung und Klavier: Daniel Strahilevitz

    Regie: Leonard Prinsloo

    +Opera und +Opera Ensemble

     

  • La serva padrona
    von G. B. Pergolesi
    +opera und Richard Wagner Kammerorchester
    Gastspiel
    29. & 30. April, 18:00

    Karten:

    An der Abendkasse

    Kartenpreise: Pay as you wish

    Besetzung:

    Musikalische Leitung: Eugeniy Chevkenov

    Regie: Leonard Prinsloo

    Richard Wagner Kammerorchester

    Musikalische Assistenz/Klavier: Anna Sushon und Daniel Strahilevitz

    Produktion: Sylvia Saavedra-Edelmann

    Vienna Music Theater Academy of +Opera

     

  • Heute Abend:
    LOLA BLAU
    Koproduktion
    19. Jänner, 15. Februar, jeweils 19:30,
    5. April, 11. Mai - jew. 20:00

    >>> Vom FALTER empfohlen!

    >>> Bericht auf derStandard.at

    Karten:

    Reservieren: karten@off-theater.at oder 0676 360 62 06

    online kaufen:

    Kartenpreise: 25 € (Vollpreis) / 18 € (ermäßigt) / 13 € (Studenten)

    Inhalt:

    Die starke Verbindung zwischen der jüdischen Schauspielerin Tamara Stern und der Figur Lola Blau stehen im Mittelpunkt dieses Abends.

    Das wohl bekannteste Wiener Ein-Frau-Musical des scharfzüngigen Satirikers Georg Kreisler erzählt die tragisch-humorvolle Lebensgeschichte einer jungen Wiener Schauspielerin, die 1938 vor den Nazis flüchten musste.

    Mit seinen unvergleichlichen Liedern erzählt Kreisler fast autobiografisch den Weg einer Künstlerin in die Emigration, ihren Erfolg und die bittere Wiederkehr in eine Heimat, die ihr keine mehr sein kann und will!

    Besetzung:

    Es trinkt, spielt und singt: Tamara Stern

    Klavier: Marcelo Cardoso Gama

    Kontrabass: Mathias Krispin Bucher

    Szenische Regie: Ernst Kurt Weigel

    Info:

    eine Produktion von:

    *sterne*reißen* und OFF THEATER

    Presse- und Infokontakt:

    Monika Bangert

    01 523 17 29 10

  • ICH ZARAH (Das wilde Fleisch der letzten Diva)
    von Franzobel
    Koproduktion
    18. Jan., 16. Feb., jew. 19:30
    6. April, 10. Mai - jew. 20:00

    Kartenreservierung: 0676 360 62 06, karten@off-theater.at

    Kartenpreise: Normalpreis € 25,-, ermäßigt € 18,-

    Studenten € 13,-

    Tickets online kaufen:

    Inhalt:

    „Ich bin eine politische Idiotin.“, entgegnete Zarah Leander auf die Frage, wie sie sich nur von den Nazis im Dritten Reich zu einer Künstlerikone machen lassen konnte. Viel mehr hatte sie zu ihrer kontroversiellen Rolle während der Hitler-Diktatur auch nach dem Krieg nicht zu sagen.

    Eine Schauspielerin und ein Regisseur wollen das biografische Stück über Zarah Leander auf die Bühne bringen. Ein hitziger Dialog entsteht, in dem die Frage auftaucht: Kann und muss sich eine Künstlerin gegen ein unmenschliches Regime positionieren, selbst wenn sie von ihm das Angebot erhält, die Karriere ihres Lebens zu machen. Schließlich geraten sich die beiden über die Umsetzung und den Inhalt des Abends derart in die Haare, dass plötzlich die Grenzen zwischen Gegenwart und Vergangenheit vollkommen verschwimmen.

    Nach dem großen Erfolg von „LOLA BLAU“ ein nachdenklich machender Abend, der musikalisch in die schillernde und auch die dunkle Seite des berühmten Stars Zarah Leander eintauchen lässt.

    Konzept/Regie: Ernst Kurt Weigel

    Idee/Konzept: Tamara Stern

    Es spielen: Tamara Stern und Ernst Kurt Weigel

    Bühne: Devi Saha

    Kostüm und Maske: Christoph Birkner

    Klavier: Bernhard Krisper

    Bass: Mathias Krispin Bucher

    Regieassistenz/Technik: Jennifer Skriwan

    Presse: Simon Hajós

    Koproduktion DAS OFF THEATER / *sterne*reißen*

     

  • Die kleine Meerjungfrau
    nach Hans Christian Andersen
    Gastspiel
    22. März, 19:30

    Kartenreservierung: synlogue@yahoo.co.jp

    Kartenpreis: Freie Spende

    Inhalt:

    The first version of “The Little Mermaid” by H. C. Andersen was banned by the church for the reason that it was not suitable for Christianity. This music theater, “The Little Mermaid” ends quite differently from the story you know... It is my imagination of what Andersen actually wrote before the censorship 183 years ago. (Yasuhiro Kasamatsu)

    Besetzung:

    Little mermaid: Nataliya Stepanyak,

    Narrator, grand mother, sister, prince: Seho Chang,

    Witch‘s voice: Akiko Nakajima,

    Prince: Timo Tatzber,

    Waves, elder sisters, ladies: Viola Haas, Marie Luise Radlegger, Johanna Öhner,

    Conductor: Jonathan Stark,

    Strings: Japanische Virtuosen Wien,

    Harp: Tina Žerdin,

    Producer/director: Akiko Nakajima,

    Choreographer: Timo Tatzber,

    Stage: Sophia Linhart, Lorna Manjana Langner,

    Rehearsal Pianist: Hibiki Kojima,

    Guest supervisor: Uran Hirosaki,

    Assistant: Aoi Yoshida

    Info:

    synlogue@yahoo.co.jp

     

  • Jattle, BAM + Poetry
    OPEN.BOX zu Gast in der WHITE.BOX
    Gastspiel
    4. April, 19:30

    Karten:

    Kartenreservierung: vera@danceability.at

    Kartenpreis: pay as you wish

    Inhalt:

    Ohne feste Formen und ohne vorhersehbare Bewegungen treten zwei Teams nacheinander miteinander an: gesprochene Wörter beflügeln dabei live produzierte Sounds kontaktieren Bewegungen tanzend Worte. Ein unvorhersehbarer Abend, an dem das Publikum zu Tonabnehmer und Verstärker der erzählten Geschichten wird, bevor es sich selbst spielerisch verstricken darf, oder ist es das bereits?

    Der Ausgang bleibt gewiss ungewiss. (G. Cram)

    Besetzung:

    Tanz: Goldfuß unlimited| A.D.A.M.

    Musik: Melissa Coleman | Karl Ritter

    Poetry: Christopher Hütmannsberger | Osama

    MC: Benjamin Taubald

    X-Faktor: DAF

    Info:

    www.danceability.at

     

  • KLÄNGE EINER AUSSTELLUNG
    exxj…. ensemble XX. jahrhundert
    Gastspiel
    11. April, 19:30

    Karten:

    Kartenreservierung: exxj@aon.net
    Kartenpreise: € 19,- Normalpreis, € 9 (Mitglieder und Studierende), inkl. eines Getränks in der Pause oder nach dem Konzert

    Inhalt:

    Programm:

    Jonathan Harvey   Death of light / Light of Death for Chamber Ensemble (1998)

    Isabel Mundry   D’où venons nous – Que sommes nous _ Où allons nous (1990)

    Christophe Bertrand  La Chute du rouge (2000)

    Johannes Maria Staud Sydenham Music (2007)

    Tristan Murail   Near Death Experience für Ensemble und Video (2017)

    Die Wechselbeziehung zwischen Musik und Bildender Kunst bestimmt das Kulturbewusstsein des Abendlandes seit mehr als tausend Jahren: Gotische Architektur und die Klangwelten der Ars Nova – oder die monumentale Klassik und ihre Symphonik – gehören so untrennbar zusammen, dass kaum jemand emotional zu entscheiden vermag, was nun zuerst war und was denn eigentlich was inspiriert hat.

    Bildende Kunst und Musik vermögen ein nahezu symbiotisches Verhältnis miteinander einzugehen. Das aktuelle Konzert des ensemble XX. jahrhundert entführt Sie in eine Klangausstellung. Die am Programm stehenden Kompositionen aus drei Jahrzehnten stellen allesamt hochartifizielle Reflexionen – „Vertonungen“? – von mehrheitlich „historischen“ Gemälden dar:

    Jonathan Harvey wendet seinen Blick weit zurück und horcht in ein mittelalterliches Altarbild. Isabel Mundry huldigt Paul Gaugin, und Tristan Murail betrachtet das berühmte Gemälde „Die Toteninsel“  von Arnold Böcklin.

    Aber nicht weniger spannend sind die Auseinandersetzungen von Johannes Maria Staud und Christoph Bernard, die akustische Seelenverwandtschaften mit aufregenden Grenzgängern der Kunstszene eingehen.

    Wir können mit unseren Augen hören. Und mit unseren Ohren sehen. – Tun wir es!

    Peter Burwik

    Besetzung:

    exxj…. ensemble XX. jahrhundert

    (Musikdirektor: Peter Burwik)

    Flöte – Thomas Frey, Oboe – Markus Sepperer, Klarinette – Teresa Doblinger, Posaune – Stefan Thurner, Harfe – Veronika Villanyi, Schlagwerk – Hannes Schöggl, Klavier – Le Liu, Violine – Miao-Yu Hung, Viola – Andjela Sibinovic, Violoncello – Stefanie Prenn, Kontrabass – Joao Brasil

    Dirigent: Jean-Bernard Matter

     

  • KEIN
    GROSCHEN BRECHT
    Koproduktion
    24. April, 3., 4., 5., 7., 14. Mai, jeweils 20 Uhr

    „Meine Damen, meine Herren!

    Sehen Sie jetzt die aufregende Ballade über das lasterhafte Leben des Dreigroschenschurken Bert Brecht mit der unverzichtbaren Musik von Kurt Weill!

    Lernen Sie die Unbekannte kennen! Die, die nicht in den Geschichtsbüchern steht! Durch sie werden Sie, meine Damen und Herren, Zeugen einer erstaunlichen Begebenheit!

    Hören Sie genau hin, wenn die Unbekannte all jenen, die Bertolt Brecht Geliebte, Musen und Mitautorinnen waren, eine Stimme verleiht.

    Staunen Sie, wenn diese Stimme die fabulösen Dreigroschensongs im elektrisierenden Arrangement zum Besten gibt! Heute Abend erleben Sie wie Bi, die Maorifrau, Bess, Ruth, Grete und Helli aus dem Schatten der Ikone Brecht treten!“

    Darstellerin/Konzept: Tamara Stern

    Regie/Texte: Ernst Kurt Weigel

    Arrangement: Imre LB

    Klavier: Elise Mory

    Dramaturgie/Regieassistenz: Jennifer Skriwan

    Maske und Kostüm: Devi Saha

    Visuals: Eni Brandner

    Produktionsleitung/Presse: Monika Bangert/Simon Hajós

    Hospitanz: Alisha Schmidt

    Koproduktion DAS OFF THEATER / *sterne*reißen*

    Titelfoto: Walter Mussil

    Flyergrafik: denkster

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Kartenreservierung: 0676 360 62 06, karten@off-theater.at

    Kartenpreise: Normalpreis € 20,-, ermäßigt € 17,-

    Studenten € 13,- (Studentenspecial: inkl. 1 Freigetränk)

    Tickets online kaufen:

     

  • Was ihr wollt
    William Shakespeare
    Schauspielstudio Stachowiak
    Gastspiel
    28., 29. & 30. April, 19:30

    Karten:

    Kartenreservierung: meeresode@gmx.at oder 0664 431 55 53

    Kartenpreise: € 22,- Normalpreis, € 15,- ermäßigt (SchülerInnen, StudentInnen, Zivildiener, Kulturpass-InhaberInnen)

    Inhalt:

    Eine Schiffskatastrophe spült die junge Viola an die Küste Illyriens. Einem Herzogtum, das bevölkert wird von Narzissten, skurrilen Adligen und schrillen Figuren einer Hofgesellschaft. Dort gerät sie, verkleidet als Page Cesario, bald in unlösbare Liebesverstrickungen. Denn fast alle in Illyrien haben eines gemeinsam: Sie sind heillos in den Falschen verliebt, was sie in unerfüllte Sehnsüchte, Maßlosigkeiten und Verrücktheiten treibt. Was ist eigentlich Wunsch und was ist Wirklichkeit? Was ist Identität? Auf der Suche nach einer Antwort setzt jeder sein Herz aufs Spiel.

    Besetzung:

    Cornelia Aigner, Jörg Bergen, Chiara Casarella, Bernhard Kobler, Stefan Schadlbauer, Natascha Ties, Olivia van Riesen, Peter Wälter , Stefan Wessel, Ines Maria Winklhofer

    Regie/Inszenierung: Luisa Stachowiak

    Info:

    schauspielstudio-stachowiak.at/wasihrwollt